Kurz nach Wipperfürth klettern wir auf die Schevelinger Talsperre. Dann wird aus dem Weg ein Trampel- und gleich darauf ein Wildpfad mit Schiebestrecke 😕 Wir durchqueren Kreuzberg, das höchste Dorf im Bergischen Land und radeln bis zum Anschlag. Danach landen wir im Sauerland und sausen hinunter zur Wilden Ennepe.

In Lüdenscheid finden wir am Dom ein Café, wo es sehr leckeren selbstgemachte 🍰 & 🥞 gibt 😋 Daneben findet sich ein Drachenreiterbrunnen. Wieder geht es flott bergab und die nächste Steigung wartet schon 🥵 In Altena müssen wir erneut bergan 🤬 Die Burg lädt uns jedoch zur Besichtigungs- und Verschnaufpause ein. Lennart und Stephan erfahren dort, dass Langbogenschützen 🏹 ganz schön kräftig sein müssen. 

Eine Passage durch den Wald erschien uns nahezu endlos. Doch dann werden wir fast von Mountainbikern überfahren, die Zivilisation hat uns wieder. Wir überqueren die A45, statten der Balver Höhle einen Besuch ab. Doch da ist uns Zuviel Kultur. In Schloß Wocklum werden wir quasi Tauzeugen, und klettern einen langen Schotterweg hinauf nach  Langscheid. Über Trepen und Schotter geht es hinab zum Sorpesee und unserer Quartier, der dortigen Jugendherberge.

Statt geplanten 970 sind es doch 1.270 hm geworden 💪🏆🥇, aber das sieht man uns nicht an 🤪🥺🥱😴

Zahlen, Daten, Fakten:

Distanz: 68 km

Höhenmeter: 1.270 hm ▲

Sattelzeit: 4,5 Std.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar