Von Cappenberg geht es nach Datteln und dem Schiffshebewerk in Beckum — leider mit dem ersten Sturz der Tour. Nach dem ersten Schrecken bleiben hiervon zum Glück nur ein paar Schrammen. Die Anlage des Hebewerks gilt als Schlüsselbauwerk des Dortmund-Ems-Kanals, war aufgrund von Bauarbeiten aber leider nur begrenzt begutachtbar. Am Rhein-Herne-Kanal entlang erreichen wir das Wasserschloss Bladenhorst, welches in Privatbesitz ist und deshalb auch nur von außen zu bewundern war. An Schalke vorbei ging es dann zum Tetraeder auf der Halde der Zeche Prosper. Zwischen Bottrop und Oberhausen schlängeln wir uns nach Duisburg zur dortigen Sportjugendherberge. Leider stehen wir hier zunächst vor verschlossenen Türen und stellen fest, dass wir noch 7 km weiter zur richtigen Unterkunft müssen — ganz schön anstrengend wenn man sich schon auf das Feierabendbier eingestellt hat.

Zahlen, Daten, Fakten:

Distanz: 88 km

Höhenmeter: 680 hm ▲

Sattelzeit: 4,5 Std.

Schreibe einen Kommentar