Leicht verspätet um 9:20 Uhr geht es von Osnabrück zunächst südwestlich über den Kamm des „Teuto“. Leider war uns in den ersten Stunden das Wetter nicht ganz gewogen. Leichter Nieselregen bis zur Grenze von NRW.  Die Steigungen des „Teuto waren am Zweiten Tag eine echte Herausvorderung, aber wir haben Sie erfolgreich gemeistert. Nach Holzhausen und Hagen lassen wir Lengerich rechts liegen und düsen hinab ins Münsterland. Wir überqueren den Dortmund-Ems-Kanal und Richtung Rieselfelder, um hier einen kurzen Stop einzulegen.

Früher zur Entsorgung der städtischen Abwässer, dienen sie heute als Rastplatz für Zug- und Wasservögel.

In Münster lassen wir uns etwas Zeit für Altstadt und Domplatz und machen eine verdiente Mittagspause. Wir durchqueren „Otti-Botti“ (Ottmars-Bocholt). In
Nordkirchen werfen wir einen kurzen Blick auf das „westfälische Versailles“ und spurten kurz vor dem Tagesziel noch zum Schloss Cappenberg, bevor wir die Jugendherberge Cappenberger See erreichen.

Zahlen, Daten, Fakten:

Distanz: 105 km

Höhenmeter: 500 hm ▲

Sattelzeit: 6,3 Std.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar