IZunächst geht es rechts der Elbe Richtung Meißen. Bei der Ausfahrt aus Radebeul liegt links die Niederwarther Brücke, die aus einer Eisenbahnbrücke mit Fuß- und Radweg und einer davon getrennten Straßenbrücke besteht.

Durch das landschaftlich sehr schöne Elbtal gelangen wir nach ca. 20 km nach Meißen. Dort wechseln wir über die Altstadtbrücke auf die linke Elbseite. Von der Brücke aus hat man einen sehr schönen Blick auf die Krone von Meißen, das Ensemble aus Meißener Dom, Albrechtsburg und Bischofsschloss. Diese Highlights sind auch mit dem Rad per Schrägaufzug gut erreichbar.
Sehenswürdig ist darüber hinaus der Marktplatz mit der Frauenkirche, die über das erste Porzellanglockenspiel der Welt verfügt. Leider hat das Glockenspiel bei unserm Besuch nicht funktioniert.

Wir verlassen Meißen und fahren weiter Richtung Riesa. Nach 32 km erreichen wir Schloss Hirschstein und nach weiteren 16 km die Stadt Riesa. Erwähnenswert sind die parkähnlichen Anlagen bei der Einfahrt in die Stadt. Nach einer Mittagspause in der Innenstadt geht die Fahrt zunächst links der Elbe weiter.

Nach 6 km wechseln wir mit der Fähre (Nixe) auf die andere Flussseite und setzen dort unsere Fahrt fort. In Mühlberg überqueren wir erneut die Elbe und fahren unser Tagesziel Torgau an.

Die Highlights in Torgau sind Schloss Hartenfels und der große Marktplatz. Dort genießen wir in einem der Restaurants ein schmackhaftes Abendessen. Die Jugendherberge in Torgau wurde erst in 2020 eingerichtet und ist sehr zu empfehlen.

Zahlen, Daten, Fakten:

Distanz: 96 km

Höhenmeter: 300 hm ▲

Sattelzeit: 4,5 Std.

Tipps/Empfehlungen:

Schreibe einen Kommentar